Gesundheit Zahl der Corona-Patienten in Kliniken steigt stark an

Von dpa

Ein Intensivbett einer Klinik ist zu sehen.Ein Intensivbett einer Klinik ist zu sehen.
Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Hannover. Die Zahl der Corona-Patienten in Kliniken ist in Niedersachsen binnen eines Tages von 898 auf 972 angestiegen.

210 der Erkrankten müssten auf der Intensivstation behandelt und 125 davon künstlich beatmet werden, teilte das Sozialministerium am Dienstag in Hannover mit. Die Zahl der nachgewiesenen Neuinfektionen betrug demnach 944, am Dienstag der Vorwoche waren es noch 1163. Binnen 24 Stunden stieg die Zahl der Corona-Toten in Niedersachsen um 19 auf insgesamt 927 seit Beginn der Epidemie.

Die höchste Zahl nachgewiesener Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen - gerechnet auf 100 000 Einwohner - gibt es derzeit im Kreis Vechta (230,4), gefolgt von den Kreisen Osnabrück (224,5) und Cloppenburg (205,6). Vergleichsweise schwach ist die Verbreitung der Corona-Epidemie weiterhin im Landkreis Holzminden (27,0), der Stadt Wilhelmshaven (31,5) sowie in den Kreisen Goslar (32,3) und Lüchow-Dannenberg. Nur noch 7 der 45 Kreise und kreisfreien Städte in Niedersachsen gelten derzeit nicht als Hotspot mit einer Inzidenz von weniger als 50.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN