Tourismus Dehoga erleichtert über Ende des Beherbergungsverbots

Von dpa

Ein Schild "Hotel" an einer mit Efeu bewachsenen Wand.Ein Schild "Hotel" an einer mit Efeu bewachsenen Wand.
Roberto Pfeil/dpa/Symbolbild

Lüneburg. Der Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) in Niedersachsen hat mit Erleichterung auf die Aussetzung des Beherbergungsverbots für Reisende aus deutschen Corona-Hotspots reagiert.

„Wir hoffen, dass die Hotellerie die restlichen Urlaubstage noch einfahren kann“, sagte Hauptgeschäftsführer Rainer Balke am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Allerdings habe die Verordnung der Landesregierung bei vielen Reisewilligen zu Verunsicherung geführt. „Der Schaden ist definitiv entstanden“, sagte Balke. „Ob das noch kompensiert werden kann, wissen wir nicht.“

Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hatte das Beherbergungsverbot kurz zuvor in einem Eilverfahren für rechtswidrig erklärt. Hotels und Pensionen müssen sich demnach mit sofortiger Wirkung nicht mehr an die Vorgaben halten. Geklagt hatte der Betreiber eines Ferienparks.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN