Fußball Glasner lobt Trainer Rose: Authentisch und sympathisch

Von dpa

Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner gestikuliert am Spielfeldrand.Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner gestikuliert am Spielfeldrand.
Swen Pförtner/dpa/Archivbild

Wolfsburg. Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner freut sich auf das Bundesliga-Duell mit Borussia Mönchengladbach an diesem Samstag zur ungewohnten Anstoßzeit um 20.30 Uhr.

„Ich finde, das ist eine super Zeit“, sagte der 46-Jährige am Donnerstag in Wolfsburg und ergänzte: „Primetime, Samstagabend, alle zu Hause: Ich hoffe, dass viele den Fernseher aufdrehen.“

Für Glasner ist das Spiel in Mönchengladbach auch ein Wiedersehen mit Trainerkollege Marco Rose, den er noch aus Österreich kennt. Glasner und Rose waren in ihrer Karriere beide bereits in unterschiedlichen Funktionen für Salzburg tätigt. Später trafen sie als Cheftrainer beim Red-Bull-Club (Rose) und Linzer ASK (Glasner) aufeinander. „Ich freue mich immer, wenn ich ihn sehe“, sagte Glasner. „Er ist ein sehr authentischer und sehr sympathischer Trainer. Seine Erfolge sprechen für seine Arbeit und für ihn als Person.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN