Wetter Der September war besonders sonnig und trocken

Von dpa

Die Sonne scheint auf ein Kornfeld.Die Sonne scheint auf ein Kornfeld.
Christophe Gateau/dpa/Symbolbild/Archiv

Offenbach am Main. Trockenes und sonniges Wetter haben den September in Niedersachsen und Bremen geprägt.

Mit rund 30 Litern Niederschlag pro Quadratmeter war die Hansestadt die trockenste Region Deutschlands, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag in Offenbach in seiner Monatsbilanz mitteilte. Demnach fiel im Bundesland Bremen weniger als die Hälfte der zu erwartenden Niederschlagsmenge. In Niedersachsen fielen rund 45 Liter Niederschlag pro Quadratmeter - der Durchschnitt der international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990 liegt dort bei 60 Litern pro Quadratmeter.

Die Mitteltemperatur lag in beiden Bundesländern über dem Referenzwert. Mit im Schnitt 14,5 Grad war es in Niedersachsen ein Grad wärmer als in der Referenzperiode. In Bremen verzeichnete der Deutsche Wetterdienst mit 14,8 Grad einen Wert, der 1,1 Grad über dem Referenzwert lag. In beiden Bundesländern gab es jeweils rund 195 Sonnenstunden - rund 60 Stunden mehr als der Mittelwert.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN