Freizeit Polizei beendet Freizeit-Fußballspiel: Wegen Corona verboten

Von dpa

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. (Symbolbild)Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. (Symbolbild)
Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

Löningen. Die Polizei hat im Kreis Cloppenburg ein Fußballspiel beendet, das wegen der Corona-Epidemie nicht erlaubt war.

Auf einem Sportplatz in Löningen kickten am Sonntagmittag 13 Männer im Alter von 20 bis 40 Jahren zusammen. Wegen der aktuell hohen Corona-Infektionszahlen ist derzeit im gesamten Landkreis Cloppenburg die Ausübung von Mannschafts- und Einzelsportarten verboten. Gegen die Männer, die aus Löningen, dem oldenburgischen Essen und den Orten Menslage und Badbergen im Nachbarkreis Osnabrück stammen, wurden Verfahren wegen einer Ordnungswidrigkeit eingeleitet, teilte die Polizei am Montag mit.

Im Landkreis Cloppenburg hatten die Corona-Fallzahlen den Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen mehrere Tage lang überschritten, waren aber zuletzt wieder gesunken. Am Montag (Stand 09.00 Uhr) lag nach Angaben des Gesundheits- und Sozialministeriums der Grenzwert in dem Landkreis bei 38,1 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Damit ist der Kreis Cloppenburg nach wie vor Spitzenreiter in Niedersachsen bei den Neuinfektionen. Erst am Freitag verlängerte die Kreisverwaltung Schutzmaßnahmen, die unter anderem ein Verbot von Sportaktivitäten beinhalten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN