Parteien Dana Guth will weiter AfD-Fraktion im Landtag anführen

Von dpa

Dana Guth, Fraktionsvorsitzende der AfD im Niedersächsischen Landtag, spricht.Dana Guth, Fraktionsvorsitzende der AfD im Niedersächsischen Landtag, spricht.
Peter Steffen/dpa/Archivbild

Hannover. Nach dem Sturz als AfD-Landeschefin strebt Dana Guth dennoch eine Wiederwahl als Fraktionsvorsitzende im Landtag an.

„Mit einer Doppelspitze, hier Fraktion, dort Partei, wird die AfD nun für ein besseres Niedersachsen kämpfen“, kündigte Guth am Montag in Hannover an. „Die Fraktion wird ihren erfolgreichen Kurs im Landtag mit ganzer Kraft fortsetzen.“ Die AfD will ihre Fraktionsspitze in der kommenden Woche neu wählen. Nach dpa-Informationen tritt Guth zur Wiederwahl an.

Auf dem Landesparteitag in Braunschweig war Guth am Samstag als Landesparteichefin abgewählt und der AfD-Bundestagsabgeordnete Jens Kestner mit knappem Vorsprung zum neuen Landesvorsitzenden gewählt worden. Kestner wird dem offiziell aufgelösten, völkisch-nationalistischen „Flügel“ zugerechnet.

„Für seine Arbeit in den kommenden zwei Jahren wünschen wir ihm viel Erfolg“, erklärte Guth am Montag. Sie gilt als gemäßigt. Wie das Politikjournal „Rundblick“ unter Verweis auf Parteikreise berichtete, hatte nach Guths Abwahl ein Bruch der Landtagsfraktion gedroht. Am Ende habe sich aber eine Mehrheit der Landtagsabgeordneten informell auf ihre Wiederwahl an die Fraktionsspitze verständigt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN