Fußball Werder lässt Chong und Rashica doch zu Länderspielen

Von dpa

Werders Milot Rashica gestikuliert auf dem SpielfeldWerders Milot Rashica gestikuliert auf dem Spielfeld
Carmen Jaspersen/dpa

Bremen. Fußball-Bundesligist Werder Bremen lässt seine beiden Nationalspieler Milot Rashica und Tahith Chong in dieser Woche doch zu ihren Länderspiel-Einsätzen reisen - zumindest zum Teil.

„Wir haben nun einen Kompromiss mit den Verbänden gefunden. Beide Spieler werden jeweils zu den Spielen reisen, die nicht in Risikogebieten stattfinden. Somit müssen sie nachher auch nicht in Quarantäne und stehen uns direkt wieder zur Verfügung“, sagte der Bremer Sport-Geschäftsführer Frank Baumann am Montag.

Rashica ist für die A-Nationalmannschaft des Kosovo nominiert worden, die am Donnerstag im italienischen Parma gegen Moldawien spielt und danach in der kosovarischen Hauptstadt Pristina gegen Griechenland. Auf die zweite Partie wird der 24 Jahre alte Angreifer verzichten.

Neuzugang Chong spielt für die niederländische U21-Auswahl und wird nach Rücksprache mit dem Verband nicht am Wochenende zum ersten von zwei Testspielen nach Belarus reisen. Erst zur Partie am 8. September gegen Norwegen soll die 20 Jahre alte Leihgabe von Manchester United zu seinem Team stoßen. Die Bremer hatten noch am Wochenende erklärt, beide Spieler während der Corona-Krise nicht zu ihren Nationalmannschaften zu entsenden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN