Fußball Harder über Wahl zur Fußballerin des Jahres: „Sehr stolz“

Von dpa

Wolfsburgs Pernille Harder.Wolfsburgs Pernille Harder.
Hauke-Christian Dittrich/dpa/Archivbild

Donostia. Freude und Stolz empfindet Pernille Harder über ihre Wahl zur Fußballerin des Jahres.

Vor dem Finale der Frauen-Champions League am Sonntag (20.00 Uhr/ Sport 1) gegen Olympique Lyon sagte die dänische Top-Stürmerin des VfL Wolfsburg: „Ich bin sehr stolz darauf, von den Sportjournalisten zur Fußballerin des Jahres in Deutschland gewählt worden zu sein. Eine besondere Ehre ist diese Auszeichnung auch deshalb, weil sie zum ersten Mal eine ausländische Spielerin erhält.“ Harder hatte die Abstimmung mit 212 Punkten klar vor ihrer Teamkollegin Alexandra Popp (76) und Dzsenifer Marozsan (36) vom Champions-League-Finalgegner Lyon gewonnen. In den vergangenen drei Jahren war Marozsan Siegerin der Umfrage.

Inka Grings, die 1999, 2009 und 2010 selbst dreimal die Auszeichnung erhielt, würdigte die Wahl Harders. „Sie hat diese Wahl verdient gewonnen. Für mich ist Pernille eine Weltklasse-Spielerin, weil sie in ihren drei Jahren beim VfL Wolfsburg über den kompletten Zeitraum auf sehr hohem Niveau gespielt und konstant ihre Tore geschossen hat. 27 waren es in der vergangenen Saison“, sagte die ehemalige Stürmerin, der in der Saison 2009/2010 sogar 28 Treffer gelungen waren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN