Brände Haus in Einbeck niedergebrannt

Von dpa

Ein leerstehendes Wohnhaus in Einbeck steht in Flammen.Ein leerstehendes Wohnhaus in Einbeck steht in Flammen.
Konstantin Mennecke/Kreisfeuerwehr Northeim/dpa

Einbeck. Erneut hat es in Einbeck gebrannt: Ein Feuer zerstört ein unbewohntes Haus. Erst im Juli war die historische Saline von Salzderhelden niedergebrannt.

Die Brandserie reißt nicht ab: Ein leerstehendes Wohnhaus ist im südniedersächsischen Einbeck in Flammen aufgegangen. Die Einsatzkräfte waren am Samstagabend alarmiert worden. Am Sonntag sei der Großbrand gelöscht gewesen, es habe nur noch Nachlöscharbeiten gegeben, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Ursache für das Feuer war zunächst unklar. Die Polizei beschlagnahmte den Brandort und ermittelt wegen schwerer Brandstiftung. Eine kriminaltechnische Spurensuche kann erst erfolgen, wenn der Brandort begehbar ist. Das Haus stand seit 15 Jahren leer.

Die Vollsperrung der Kreisstraße 503 bleibe wegen der Einsturzgefahr des Hauses bis auf Weiteres bestehen, teilte die Polizei mit. Im Einsatz waren rund 250 Kräfte der Feuerwehr aus dem Kreis Northeim sowie des Technischen Hilfswerkes. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von rund 25 000 Euro.

In der Region gab es in den vergangenen Wochen eine Serie von Bränden in Gartenlauben. Zudem war Anfang Juli die historische Saline von Salzderhelden bei Einbeck vollständig niedergebrannt, es entstand ein Schaden von rund 1,5 Millionen Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN