Tourismus Baumschwebebahn im Harz eröffnet: Betrieb ab Samstag

Von dpa

Ein Besucher fährt mit der Baumschwebebahn vom Burgberg zum Baumwipfelpfad.Ein Besucher fährt mit der Baumschwebebahn vom Burgberg zum Baumwipfelpfad.
Swen Pförtner/dpa/Archivbild

Bad Harzburg. Gäste und Touristen des Harzes können ab August die Region aus einer neuen Perspektive entdecken: Vom knapp 500 Meter hohen Burgberg können sie dann mit einer Baumschwebebahn ins Tal fahren.

Die 1000 Meter lange Bahn bei Bad Harzburg (Kreis Goslar) soll diesen Samstag in Betrieb genommen werden, offiziell eröffnet wurde sie bereits am Donnerstag. Man treffe die letzten Vorbereitungen und freue sich auf die Gäste am Wochenende, sagte Projektsprecherin Eva Ronkainen-Kolb.

Nach Angaben der Baumschwebebahn Bad Harzburg GmbH fahren Gäste entweder alleine oder im Tandem bei maximal 12 bis 15 Stundenkilometern zwischen Eichen und Buchen nach unten. Eine Fahrt dauert sechseinhalb Minuten. Die Kosten für das Projekt lagen Ronkainen-Kolb zufolge bei 2,5 Millionen Euro, 742 000 Euro davon kamen von Land und Bund.

Die Bahn soll den benachbarten Baumwipfelpfad ergänzen. Im vergangenen Herbst war dort der millionste Gast begrüßt worden. Vom Startturm soll der Blick bis zum höchsten Berg des Harzes, dem Brocken, reichen. An der eigens gegründeten Baumschwebebahn Bad Harzburg GmbH sind als Minderheitsgesellschafter auch die städtischen Kur-, Tourismus- und Wirtschaftsbetriebe beteiligt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN