Tiere Jonah's Mausmaki: Neue Primatenart auf Madagaskar entdeckt

Von dpa

Ein Exemplar der neu entdeckten Affenart Jonah‘s Mausmaki sitzt an einer Pflanze.Ein Exemplar der neu entdeckten Affenart Jonah‘s Mausmaki sitzt an einer Pflanze.
Domik Schüßler/Tierärztliche Hochschule Hannover/dpa

Hannover. In den Regenwäldern Nordost-Madagaskars hat ein internationales Forscherteam eine neue Primatenart entdeckt.

Sie heiße Jonah‘s Mausmaki (Microcebus jonahi), teilte die Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) am Montag mit. Mit einer Gesamtlänge von etwa 26 Zentimetern und einem Körpergewicht von 60 Gramm handele es sich um eine der kleinsten Primatenarten weltweit. Mausmakis sind Lemuren und gehören enger gefasst zur Gruppe der Feuchtnasenaffen.

Bisher sind laut TiHo insgesamt mehr als hundert Lemurenarten bekannt. Sie kommen ausschließlich auf Madagaskar vor, wenige Arten finden sich auch auf kleineren Inseln in der Nähe des Inselstaates vor der afrikanischen Südostküste. An der Entdeckung der neuen Art seien die TiHo-Forscherin Ute Radespiel aus dem Institut für Zoologie sowie Doktorand Dominik Schüßler von der Universität Hildesheim maßgeblich beteiligt gewesen, hieß es. „Obwohl der Jonah’s Mausmaki gerade erst wissenschaftlich beschrieben wurde, ist er leider bereits vom Aussterben bedroht“, sagte Radespiel. Die Abholzung des Regenwaldes und Umwandlung der Flächen in Weide- und Ackerland sei ein großes Problem.

Benannt wurde die neue Art nach dem Primatologen Jonah Ratsimbazafy aus Madagaskar, der sich seit Jahren für den Umwelt- und Artenschutz einsetzt. Ihre neuesten Erkenntnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in den Fachzeitschriften „American Journal of Primatology“ sowie „Systematic Biology“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN