Musik Gartentheater ermöglicht Kleinkunst-Festival auf Abstand

Von dpa

Frans, der kleine Clown, beim ​Best of Kleines Fest am Gartentheater in einer Plastikhülle​​.Frans, der kleine Clown, beim ​Best of Kleines Fest am Gartentheater in einer Plastikhülle​​.
Hilal Zcan/dpa

Hannover. Trotz Corona ist das beliebte „Kleine Fest im Großen Garten“ in die Saison gestartet - allerdings in abgespeckter Form.

Trotz Corona ist das beliebte „Kleine Fest im Großen Garten“ in die Saison gestartet - allerdings in abgespeckter Form. Das mehr als 300 Jahre alte Gartentheater in Hannovers Herrenhäuser Gärten wird bis zum 3. August zur Bühne für Kabarettisten, Bauchredner, Entertainer und Clowns. Zum Auftakt am Dienstag präsentierte unter anderem Comedian Sascha Korf sein Improvisationstalent. Pro Abend treten vier bis fünf Künstler auf. Es gibt sieben verschiedene Programme. Die insgesamt rund 8400 Karten für die Reihe „Best of Kleines Fest im Gartentheater“ waren den Organisatoren zufolge sofort ausverkauft.

Für das traditionsreiche „Kleine Fest im Großen Garten“ wurden bisher jeden Sommer mehr als 30 Bühnen zwischen den Hecken und Beeten des Barockgartens aufgebaut. Die Zuschauer flanieren sonst mit Picknickdecken, Klappstühlen und Getränken von Bühne zu Bühne. Diesmal müssen sie auf ihren Plätzen sitzenbleiben. Das kürzlich restaurierte Gartentheater ist nach Angaben der Stadt Hannover das älteste seiner Art in Deutschland. Auch die Staatsoper Hannover nutzt die Open-Air-Bühne derzeit. Im August sind dort zudem wieder „Sommernächte“ geplant, allerdings nur mit 250 statt wie in anderen Jahren 450 Sitzplätzen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN