Fußball Braunschweiger Nkansah fordert trotz Sieg „bessere Leistung“

Von dpa

Ein Fußball geht ins Netz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/SymbolbildEin Fußball geht ins Netz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Braunschweig. Torschütze Steffen Nkansah blieb auch nach dem sechsten Sieg im achten Spiel nach der Corona-Pause in der 3.

Fußball-Liga selbstkritisch. „Wir wissen natürlich auch, dass wir im nächsten Spiel eine bessere Leistung auf den Rasen bringen müssen“, sagte der 24-Jährige, der die Niedersachsen beim 2:1 in Chemnitz am Dienstagabend früh in Führung gebracht hatte. Zurecht stellte Nkansah allerdings auch fest: „Wir sind sehr eklig und sehr schwer zu schlagen. Mit der Qualität, die wir im Sturm haben, können wir aus wenig Chancen Tore machen.“

Wie schon gegen Preußen Münster (1:0) oder den FC Ingolstadt (0:0) hatte Braunschweig, das den Aufstiegsplatz festigte, auch bei den Sachsen viel Glück und einen starken Torwart Marcel Engelhardt. Von den sechs erfolgreichen Partien nach Saison-Wiederbeginn gewann die Eintracht vier mit nur einem Tor Differenz. Derzeit sieht es so aus, als würde dieser Minimalismus Braunschweig in die 2. Bundesliga führen.

Drei Spiele stehen noch auf dem Programm. Das nächste am Samstag um 14 Uhr beim FSV Zwickau. „So kann es weiter gehen, so stellen wir uns auf den nächsten Gegner ein“, sagte Trainer Marco Antwerpen. „In Zwickau wird es ein ähnlich schwieriges Spiel werden.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN