Auszeichnungen „Buxtehuder Bulle“ geht an US-Autorin van Draanen

Von dpa

Der „Buxtehuder Bulle“ wird seit 1971 als Jugendbuchpreis verliehen. Foto: picture alliance / dpa / ArchivbildDer „Buxtehuder Bulle“ wird seit 1971 als Jugendbuchpreis verliehen. Foto: picture alliance / dpa / Archivbild
picture alliance / dpa / Archivbild

Buxtehude. Für ein Buch über ein Wildnis-Therapie-Camp ist die US-amerikanische Autorin Wendelin van Draanen mit dem deutschen Jugendbuchpreis „Buxtehuder Bulle“ ausgezeichnet worden.

Für ein Buch über ein Wildnis-Therapie-Camp ist die US-amerikanische Autorin Wendelin van Draanen mit dem deutschen Jugendbuchpreis „Buxtehuder Bulle“ ausgezeichnet worden. Unter den Jugendlichen in der Jury war „Acht Wochen Wüste“ der eindeutige Favorit, wie die Hansestadt im Landkreis Stade am Donnerstag mitteilte. In der Geschichte geht es um die 14-jährige Wren, die so sehr die Kontrolle verloren hat, dass sich ihre Eltern nicht anders zu helfen wissen und die Jugendliche zur Therapie in die Wüste schicken.

Eine Jury aus elf Jugendlichen und elf Erwachsenen entschied über die Gewinnerin des mit 5000 Euro dotierten Preises. Der „Buxtehuder Bulle“ wird nach Veranstalterangaben seit 1971 vergeben. Frühere Preisträger waren Autoren wie John Boyne, Gudrun Pausewang, Michael Ende, Jostein Gaarder, Stephenie Meyer und Suzanne Collins.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN