Extremismus Verfassungsschutz stuft Teile der AfD als rechtsextrem ein

Von dpa

Boris Pistorius (SPD), Niedersachsens Innenminister, spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/ArchivbildBoris Pistorius (SPD), Niedersachsens Innenminister, spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild
Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild

Hannover. Seit längerem setzt sich der Verfassungsschutz mit der AfD und ihren Gruppierungen in Niedersachsen auseinander. Nun hat die Behörde den sogenannten „Flügel“ der Partei als rechtsextrem eingestuft. Das räumt dem Verfassungsschutz neue Möglichkeiten ein.

Der niedersächsische Verfassungsschutz hat Teile der AfD als rechtsextrem eingestuft. Dabei gehe es um den offiziell aufgelösten, sogenannten „Flügel“ in Niedersachsen, sagte Innenminister Boris Pistorius (SPD) am Mittwoch im Innenausschuss

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN