Notfälle Ein Bier in Kneipe getrunken: Bis zu 3000 Euro Strafe

Von dpa

Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht auf dem Dach. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/SymbolbildEin Polizeifahrzeug mit Blaulicht auf dem Dach. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild
Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

Haste. Das wird ein teures Bier: Gemütlich haben drei Männer in einem Vereinsheim zusammen Bier getrunken - und zwar trotz der Corona-Kontaktbeschränkungen.

Eine Streife habe am Montagabend Licht in dem Vereinsheim in Haste im Landkreis Schaumburg gesehen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Bei der Überprüfung fanden die Beamten die drei Männer im Schankraum der Gaststätte. Sie tranken dort genüsslich ihr Bier - und verstießen damit gegen Auflagen des Infektionsschutzgesetzes. Die Strafe: Der „Schlüsselverantwortliche“ des Vereinsheims muss mit einer Geldstrafe von bis zu 3000 Euro rechnen, die Gaststätte wurde geschlossen.

Darüber hinaus trafen Beamte in Bad Nenndorf mehrere Gruppen zwischen drei und fünf Menschen im Alter zwischen 18 und 39 Jahren an - etwa in der Fußgängerzone oder auf dem Parkplatz des Gymnasiums. Diesen drohten nun Ordnungswidrigkeitsverfahren mit Geldbußen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN