Krankheiten Niedersachsen weitet Notbetreuung für Kinder aus

Von dpa

Grant Hendrik Tonne (SPD), Kultusminister von Niedersachsen. Foto: Julian Stratenschulte/dpaGrant Hendrik Tonne (SPD), Kultusminister von Niedersachsen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Julian Stratenschulte/dpa/Archivbild

Hannover. Niedersachsen weitet die Notbetreuung für Kinder von Berufstätigen in der Daseinsvorsorge aus, damit gerade im Klinikbereich alle Kräfte zum Kampf gegen die Corona-Epidemie bereitstehen.

Die Notbetreuung an den Schulen soll daher auch über die Osterferien offen bleiben, sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) am Freitag in Hannover. Außerdem sollen Kinder künftig die Betreuung auch dann nutzen können, wenn lediglich ein Elternteil in der Daseinsvorsorge arbeitet. Bislang musste dies bei beiden Elternteilen der Fall sein. Bislang laufe die Notbetreuung gut.

Die Notbetreuungen sind ausschließlich für Kinder von Eltern gedacht, die in Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge arbeiten, wie etwa in der Pflege, bei der Polizei oder Feuerwehr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN