Fußball Hansa Rostock bezwingt Eintracht Braunschweig mit 3:0

Von dpa

Die Hansa-Spieler freuen sich über einen Treffer. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpaDie Hansa-Spieler freuen sich über einen Treffer. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Rostock. Hansa Rostock schöpft neue Hoffnung im Kampf um den Aufstieg in die 2.

Fußball-Bundesliga. Das Team von Trainer Jens Härtel feierte am Montagabend mit einem klaren 3:0 (2:0) über Eintracht Braunschweig den achten Heimsieg der Saison und liegt in der Tabelle der 3. Liga nur noch drei Punkte hinter Rang drei. John Verhoek (2. und 90. Minute) und Daniel Hanslik (14.) erzielten vor 12 297 Zuschauern im Ostseestadion die Tore für die Mecklenburger.

Angesichts des grassierenden Coronavirus stand das Aufeinandertreffen der beiden Traditionsclubs unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen. Alle Zuschauer mussten an den Eingängen der Arena die Hände desinfizieren. Hansa hatte für entsprechende präventive Maßnahmen gesorgt. Dazu gehörten unter anderem Desinfektionsspender auf den Toiletten und die Bereitstellung von Einweghandschuhen für den Ordnungsdienst.

Auf den Rängen gab es erneut Protestbekundungen. Fans skandierten mit Anpfiff „Fußball-Mafia DFB“, Plakate und Spruchbänder richteten sich gegen die ungeliebten Montagsspiele und den DFB.

Mit den beiden frühen Toren erwischten die Gastgeber in der Partie, die wegen des Ausfalls von zwei Masten der Flutlichtanlage zu Beginn für 20 Minuten unterbrochen werden musste, einen Start nach Maß. Aaron Opoku traf nach 20 Minuten mit einem Freistoß nur den linken Pfosten und vergab damit die frühzeitige Vorentscheidung.

Hansa blieb auch in der Folge gegen schwache Braunschweiger die klar dominierende Vertretung und hätte noch weitaus deutlicher gewinnen müssen. Mittelfeldspieler Nils Butzen traf in der 64. Minute die Latte. Erst Mittelstürmer Verhoek machte die völlig verdienten drei Punkte mit seinem vierten Saisontor perfekt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN