Aus Auto geschleudert worden 19-Jähriger bei Unfall in Stuhr gestorben

Die Polizei ermittelt nach dem tödlichen Unfall. Symbolfoto: Jörn MartensDie Polizei ermittelt nach dem tödlichen Unfall. Symbolfoto: Jörn Martens

Stuhr. Bei einem schweren Verkehrsunfall in Stuhr (Landkreis Diepholz) ist am Sonntagnachmittag ein 19-jähriger Autofahrer tödlich verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilt, war der junge Mann gegen 16.10 Uhr auf der B51 in Richtung Bremen unterwegs. Zwischen den Ortsteilen Fahrenhorst und Seckenhausen geriet er aus noch unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr durch den Seitenraum und prallte frontal gegen einen Baum. Der Aufprall war so heftig, dass das Auto herumgeschleudert wurde und sich auf dem angrenzenden Acker mehrfach überschlug. Fahrzeugteilen flogen dabei laut Polizei etwa 50 Meter weit. Der 19-Jährige wurde aus seinem Wagen heraus geschleudert. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen.

Die Polizei hat erste Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Das Auto wurde bei dem Unfall total zerstört. Es wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen und von der Staatsanwaltschaft für weitere Ermittlungen sichergestellt. 

Die B51 musste bis 19 Uhr voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN