Fußball Werder setzt weiter auf Kohfeldt - Baumann: „Das steht“

Von dpa

Werders Geschäftsführer Frank Baumann. Foto: Carmen Jaspersen/dpa/ArchivbildWerders Geschäftsführer Frank Baumann. Foto: Carmen Jaspersen/dpa/Archivbild

Bremen. Trotz des nächsten Tiefschlags im Abstiegskampf steht Trainer Florian Kohfeldt bei Werder Bremen weiter nicht infrage.

„Das brauchen wir jetzt nicht nach jedem Spiel zu wiederholen. Das steht“, sagte Bremens Geschäftsführer Frank Baumann am Samstag nach dem 0:2 (0:0) gegen Union Berlin. Stattdessen wollen die Verantwortlichen an der Weser nun die ein weiteres Mal enttäuschenden Spieler in die Pflicht nehmen. „Ich habe relativ wenig Verständnis für die heutige Leistung“, sagte Baumann. „Das ist auch eine Frage von Haltung“, sagte der enttäuschte Kohfeldt. „Die gesamten 90 Minuten waren schlecht.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN