Polizei warnt vor Betrügern Nordhorner hebt für falsche Polizisten mehrfach Geld ab

Falsche Polizisten sind in Nordhorn unterwegs gewesen – und sie hatten Erfolg. Symbolfoto: dpaFalsche Polizisten sind in Nordhorn unterwegs gewesen – und sie hatten Erfolg. Symbolfoto: dpa

Nordhorn. Falsche Polizisten sind in Nordhorn unterwegs gewesen – und sie hatten Erfolg. Ein Mann hatte für die Betrüger gleich mehrfach Geld von seinem Konto abgehoben.

Nachdem die Täter den Mann telefonisch dazu gebracht hatten Bargeld von seinem Konto abzuheben, wurde er zum Parkplatz der Filiale des Netto-Marktes an der Molkereistraße in Nordhorn gelotst. Dort legte er laut Angaben der Polizei zwischen 13.30 Uhr und 14.00 Uhr auf Anweisung der Täter, einen Umschlag mit dem Geld auf den linken, vorderen Reifen seines grauen Audis und begab sich in den Markt. 

Mann hebt erneut Geld ab

Die Täter nahmen daraufhin das Geld an sich, brachten den Geschädigten jedoch ein weiteres Mal dazu, Geld abzuheben und dieses, etwa zwischen 15 Uhr und 15.30 Uhr, auf die gleiche Art und Weise zu deponieren. Auch dieses Geld nahmen die Täter an sich, um danach unerkannt zu verschwinden.

Fünf andere Versuche am Vortag

Bereits einen Tag zuvor kam es in Nordhorn und Neuenhaus zu mindestens fünf weiteren, gleichgelagerten Versuchen. Die Polizei hat Tipps, wie die Menschen sich in solchen Situationen verhalten sollen: 

  • Unbekannten sollten grundsätzlich nicht in die Wohnung gelassen werden.
  • Von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, soll der Dienstausweis gefordert werden.
  • Beim geringsten Zweifel soll bei der Behörde angerufen werden, von der die angebliche Amtsperson kommt. Die Telefonnummer der Behörde soll dabei selbst herausgesucht werden, Hilfe bietet die Telefonauskunft. Wichtig: Der Besucher soll währenddessen vor der abgesperrten Tür warten.
  • Die Polizei bittet niemals um Geldbeträge.
  • Am Telefon sollen keine Details zu finanziellen Verhältnissen preisgegeben werden.
  • Am Telefon soll man sich nicht unter Druck setzen lassen. Bei Zweifel: einfach auflegen.
  • Niemals darf Geld an unbekannte Personen übergeben werden.

Polizei sucht Zeugen

Zeugen, die Angaben zu den Abholvorgängen, dem Abholer oder anderen, relevanten Beobachtungen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Lingen unter der Telefonnummer 0591870 zu melden. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN