Fußball „Defizit an dominanten Typen“: Baumann räumt Fehler ein

Von dpa

Frank Baumann beim Interview. Foto: Clara Margais/dpaFrank Baumann beim Interview. Foto: Clara Margais/dpa

Bremen. Sportchef Frank Baumann hat bei Werder Bremen Fehler bei der Kaderzusammenstellung eingeräumt.

„Wir haben ein Defizit, was dominante Typen angeht. So ein Typ fehlt uns, wenn es mal nicht läuft“, sagte der Geschäftsführer des Tabellen-16. am Tag nach dem wichtigen 1:0-Sieg bei Fortuna Düsseldorf in der TV-Sendung „Doppelpass“ von Sport1. Die Verpflichtung des Abwehrspielers Kevin Vogt von 1899 Hoffenheim sei in der Winterpause eine erste Reaktion darauf gewesen. „Umso wichtiger ist, dass wir mit Kevin Vogt so einen Typen gefunden haben“, sagte Baumann.

Möglicherweise werden die Bremer für den Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga noch einen weiteren Stürmer holen. „Wenn etwas Passendes kommt, werden wir im Offensivbereich noch jemanden dazunehmen. Wir werden aber nicht aktionistisch“, bestätigte Baumann. „Wir sind im Offensivbereich nicht schlecht besetzt. Wir haben mit Milot Rashica einen der besten Offensivspieler der Liga.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN