Fußball Bremen auch beim VfL Wolfsburg ohne Abwehrchef Moisander

Von dpa

Bremens Niklas Moisander. Foto: Carmen Jaspersen/dpa/ArchivbildBremens Niklas Moisander. Foto: Carmen Jaspersen/dpa/Archivbild

Fußball-Bundesligist Werder Bremen muss auch im Spiel beim VfL Wolfsburg am Sonntag (18.00 Uhr/Sky) auf Kapitän Niklas Moisander verzichten. Der finnische Abwehrchef absolvierte nach seiner Sehnenverletzung zwar in dieser Woche Teile des Mannschaftstrainings, für einen Einsatz im Nord-Duell beim Europa-League-Teilnehmer aus Wolfsburg reicht es jedoch nicht. „Er ist kein Thema“, erklärte Bremens Trainer Florian Kohfeldt am Freitag.

Kann Moisander in der kommenden Woche alle Einheiten mitmachen, ist eine Rückkehr für das Heimspiel gegen den SC Paderborn am kommenden Sonntag fest eingeplant. Zuletzt stand der 34 Jahre alte Routinier am 1. September beim 3:2-Erfolg gegen den FC Augsburg auf dem Rasen.

Auch ohne ihren besten Innenverteidiger wollen die Hanseaten in Wolfsburg die Negativserie von acht Partien ohne dreifachen Punktgewinn beenden. „Die Mannschaft ist sauer auf sich selbst. Sie will beweisen, dass sie nicht da ist, wo sie hingehört“, erklärte der Coach des Tabellen-14. „Es ist aber auch nur ein Gefühl. Ich will, dass ich am Sonntagabend sagen kann, dass sie alles auf den Platz gebracht hat.“

Personelle Änderungen aufgrund von Formkrisen von wichtigen Spielern schloss Kohfeldt erneut nicht aus. An den Stammkräften Davy Klaassen, Maximilian Eggestein und den in der Kritik stehenden Torhüter Jiri Pavlenka will der 37-Jährige festhalten. „Sie sind absolut gesetzt. Ich vertraue ihnen“, betonte Kohfeldt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN