Mit Pistole bedroht Maskierter Bankräuber fesselt Angestellten in Oldenburg

In Oldenburg hat am Freitagmorgen ein Mann versucht eine Bank auszurauben. Symbolfoto: dpaIn Oldenburg hat am Freitagmorgen ein Mann versucht eine Bank auszurauben. Symbolfoto: dpa

Oldenburg. Ein mit einer Sturmhaube maskierter Mann hat am Freitagmorgen versucht, eine Bankfiliale in Oldenburg zu überfallen und einen Angestellten in einem Büro gefesselt.

Wie die Polizei mitteilte, bedrohte der Unbekannte gegen 7.45 Uhr einen 26 Jahre alten Angestellten im Bereich des Hintereingangs der Bankfiliale an der Edewechter Landstraße mit einer Waffe. Ob es sich dabei um eine scharfe Pistole handelte, war zunächst unklar.

Der Täter betrat gemeinsam mit dem 26-Jährigen die Büroräume der Bank. Als er merkte, dass er aufgrund technischer Sicherheitsbeschränkungen kein Bargeld bekommen konnte, fesselte er den Angestellten in einem Büro und floh. Das Opfer wurde später von anderen Mitarbeitern entdeckt, die die Polizei alarmierten. Die Beamten fahndeten zunächst ohne Erfolg nach dem Täter.

Der Täter wird im Polizeibericht so beschrieben: 

  • etwa 40 bis 50 Jahre alt
  • etwa 180cm groß
  • untersetzte Statur
  • schwarze Regenjacke mit Aufschrift "Rainmax""
  • blaue Jeans
  • alte Sportschuhe
  • trug eine große schwarze Sporttasche mit grauen Applikationen bei sich
  • sprach akzentfreies Hochdeutsch

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Telefon (0441) 7904115 entgegen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN