Neue Initiative in Hannover gestartet Niedersachsens Schulen sollen mehr Demokratie wagen

Eine politische Theateraufführung an der Gesamtschule Schinkel in Osnabrück hatte die AfD auf den Plan gerufen. Foto: Elvira PartonEine politische Theateraufführung an der Gesamtschule Schinkel in Osnabrück hatte die AfD auf den Plan gerufen. Foto: Elvira Parton
Elvira Parton

Hannover. Niedersachsens Schulen sollen sich als Orte der Kinderrechte und Demokratie profilieren. Kultusminister Tonne will damit auch Rechtspopulisten bremsen.

Mit der neuen Initiative „Demokratisch gestalten“ will das Niedersächsische Kultusministerium die Teilhabe in den Schulen im Land stärken. Am Montag gab Minister Grant Hendrik Tonne vor hunderten Teilnehmern auf dem Hannoverschen Messegelän

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN