Es wird kühler Nach der Hitze kann es in Niedersachsen zu starken Gewittern kommen

Von dpa

Symbolfoto: dpaSymbolfoto: dpa

Hannover/Bremen. Für Niedersachsen und Bremen erwarten Meteorologen am Mittwoch überwiegend sonniges Wetter, aber vor allem im Osten auch einzelne kräftige Regenschauer und Gewitter.

Es sei mit Höchstwerten von 30 bis 33 Grad zu rechnen, sagte ein Experte des Deutschen Wetterdienstes in Hamburg. Auf den Nordseeinseln und im Oberharz werden die Temperaturen voraussichtlich nicht über 28 Grad klettern. 

Für Donnerstag werden ostwärts ziehende, teils kräftige Schauer und Gewitter erwartet, gebietsweise auch längerer Regen. "Insgesamt wird es wegen einer durchziehenden Kaltfront kühler", erklärte der Meteorologe. Vor der Front steigen die Temperaturen voraussichtlich im Osten Niedersachsens auf Höchstwerte um 28 Grad, an Küste und Ems auf nur 23 bis 25 Grad. 

"Am Wochenende wird es noch einmal sonniger und wärmer, danach dürfte es kühler werden", sagte der DWD-Experte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN