Ein Bild von Klaus Wieschemeyer
14.08.2019, 18:10 Uhr KOMMENTAR

Lehrerversorgung in Niedersachsen: Neues Schuljahr, alte Probleme

Ein Kommentar von Klaus Wieschemeyer


Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) sieht die Schulpolitik auf einem guten Weg. Foto: Julian Stratenschulte/dpaNiedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) sieht die Schulpolitik auf einem guten Weg. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Hannover. Zum Schuljahresstart fehlen trotz zahlreicher Neueinstellungen vor allem im ländlichen Raum Lehrkräfte. Nun will das Ministerium mit Lockangeboten gegensteuern. Die großen Probleme bleiben aber ungelöst, meint unser Kommentator.

Das neue Schuljahr startet in Niedersachsen mit alten Problemen: Zwar kann Kultusminister Grant Hendrik Tonne einen leichten Anstieg der Unterrichtsversorgung verkünden. Doch der steht nur auf dem Papier und deckt sich nicht mit der Realität an vielen Real-, Haupt-, Ober- und Berufsschulen. Ob der vom Minister versprochene „Turnaround“ geschafft ist, zeigt sich sowieso erst im kommenden Jahr, wenn die Gymnasien erstmals wieder einen 13. Jahrgang haben. Das Gleiche gilt für die nach wie vor zahlreichen Abordnungen von Lehrern an anderen Schulen. Vor allem im Ländlichen herrscht Mangelwirtschaft. Dass der Minister nun mit Zulagen, Jobgarantien und unterrichtsfremden Experten gegensteuern will, ist zwar löblich. Doch noch wirkt das Projekt wenig ausgereift. 

Tatsächlich bräuchte es neben vielen kleinen Reförmchen auch eine grundsätzliche Bestandsaufnahme. Die Fragen sind klar: Hat ein Gymnasiallehrer mehr Sold verdient als ein Grundschulkollege? Welche langfristige Zukunft haben Haupt-, Real- und Oberschule? Und kann Inklusion im Nebeneinander von Regel- und Förderschulen gelingen? Diese Fragen darf Tonne aber nicht beantworten, da sie zwischen den Koalitionspartnern SPD und strittig sind. So wird der Minister weiter kleine Erfolge statt großer Schritte verkünden. Und auch die nächsten Schuljahre werden mit alten Problemen beginnen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN