64-Jährigem mit Beil auf Kopf geschlagen Polizei fasst Verdächtige nach Raubüberfall in Oldenburg

Von dpa

Nach einem Raubüberfall in Oldenburg hat die Polizei am Mittwoch zwei Tatverdächtige festgenommen. Symbolfoto: dpaNach einem Raubüberfall in Oldenburg hat die Polizei am Mittwoch zwei Tatverdächtige festgenommen. Symbolfoto: dpa

Oldenburg. Mehr als drei Monate nach einem Raubüberfall in Oldenburg, bei dem ein 64-Jähriger schwer verletzt worden war, hat die Polizei die mutmaßlichen Täter gefasst.

Ein 24-Jähriger und ein 25-Jähriger wurden am Mittwoch in Wohnungen in Oldenburg festgenommen, wie die Polizei mitteilte. Zwei weitere Männer werden verdächtigt, im Hintergrund an der Tat beteiligt gewesen zu sein.

Bei dem Überfall im April 2019 hatten zwei maskierte Täter den Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma in einem Lebensmittelgeschäft angegriffen. Die Täter sprühten dem Mann Pfefferspray ins Gesicht und schlugen ihm mehrfach mit der Rückseite eines Beils auf den Kopf. Anschließend setzten die Räuber das Spray auch gegen vier Angestellte im Büro ein und entwendeten Bargeld aus den Kassen und einem Tresor. Der 64-Jährige erlitt mehrere Kopfplatzwunden und kam ins Krankenhaus.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN