Schwere Schnittverletzungen 26-Jähriger nach Auseinandersetzung in Oldenburg in Lebensgefahr

Zwei Männer sind bei einer Auseinandersetzung in Oldenburg schwer verletzt worden. Foto: Michael GründelZwei Männer sind bei einer Auseinandersetzung in Oldenburg schwer verletzt worden. Foto: Michael Gründel

Oldenburg. Nach einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern kam es am Mittwochabend in der Lindenstraße zu einem Großeinsatz von Polizei- und Rettungskräften. Ein 26-jähriger Mann schwebt in Lebensgefahr.

Anwohner hatten laut Bericht der Polizei wenige Minuten nach 19 Uhr die Polizei alarmiert und berichtet, dass sich zwei Männer in einer Wohnung an der Lindenstraße schlagen würden. Die Beamten fanden kurz darauf im Hausflur des Mehrparteienhauses einen 25-jährigen Mann aus Bremen, der mit mehreren Schnittverletzungen auf dem Boden saß. Im Badezimmer der beschriebenen Wohnung trafen die Beamten anschließend auf den 26-jährigen Wohnungsinhaber, der ebenfalls schwere Schnittverletzungen aufwies. Beide Männer wurden umgehend in Krankenhäuser eingeliefert. 

Auch Schläge mit Stange

Den ersten Ermittlungsergebnissen zufolge hatte der 25-Jährige seinen Bekannten, den 26 Jahre alten Oldenburger, am Abend in dessen Wohnung aufgesucht. Gegen 19 Uhr sei es dann zu der körperlichen Auseinandersetzung gekommen, in deren Verlauf der Oldenburger seinen Bekannten unter anderem gegen die Wand stieß und mit einer Stange schlug. Dabei sei auch eine Fensterscheibe zersplittert. Schließlich sei der Bremer aus der Wohnung geflüchtet.

Hintergründe noch unbekannt

Nach den bisher vorliegenden Informationen hat sich der 26-Jährige anschließend ins Bad zurückgezogen und sich vermutlich selbst mehrere lebensbedrohliche Schnittverletzungen zugefügt. Zu den Hintergründen der Tat liegen der Polizei noch keine näheren Erkenntnisse vor; die Ermittlungen hat das zuständige Fachkommissariat der Polizei aufgenommen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN