Streit um Belastung des Grundwassers Verwirrung um Dünge-Notgebiete in Niedersachsen

Nitratmessung im Grundwasser. Weil die Werte in weiten Teilen Niedersachsens zu hoch sind, sollen die Landwirte weniger düngen.  Foto: Uli Deck/dpaNitratmessung im Grundwasser. Weil die Werte in weiten Teilen Niedersachsens zu hoch sind, sollen die Landwirte weniger düngen. Foto: Uli Deck/dpa
Uli Deck

Hannover. Die rot-schwarze Landesregierung tut sich schwer, besonders nitratbelastete Regionen auszuweisen. Die Grünen werfen Agrarministerin Otte-Kinast vor, dies mit Absicht zu verschleppen.

Niedersachsen wird voraussichtlich erst zum Herbst dieses Jahres die besonders nitratbelasteten Gebiete ausweisen, in denen für Landwirte dann massive Einschränkungen bei der Düngung gelten. Das sagten Sprecherinnen der zuständigen Minister

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN