Gegenstände auf den Gleisen Nordwestbahn fährt bei Cloppenburg in Betonpfeiler

Meine Nachrichten

Um das Thema Niedersachsen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Nordwestbahn war auf dem Weg von Osnabrück nach Oldenburg, als sie über diverse Gegenstände fuhr. Symbolfoto: Michael GründelDie Nordwestbahn war auf dem Weg von Osnabrück nach Oldenburg, als sie über diverse Gegenstände fuhr. Symbolfoto: Michael Gründel

Cloppenburg. Ein Lokführer ist am Sonntag in Cloppenburg mit seiner Nordwestbahn über Gegenstände gefahren, die Unbekannte auf die Gleise gelegt hatten. Es hätte gefährlich werden können: Ein aufgespannter Regenschirm hat ein Bahnschild samt Betonpfeiler verborgen.

Auf der Fahrt von Osnabrück nach Oldenburg entdeckte der Lokführer am Sonntag gegen 16.10 Uhr den aufgespannten Regenschirm, der in Cloppenburg auf den Gleisen lag. Der Mann leitete laut einer Mitteilung der Bundespolizei sofort eine Schnellbremsung ein. Dennoch konnte er nicht verhindern, dass der vorne am Zug angebracht Schienenräumer den 3,50 Meter langen und zehn Zentimeter breiten Betonpfeiler "wegkatapultierte", wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Der Pfeiler samt Bahnschild lag quer über die Schienen und war unter dem Schirm verborgen.

Keine Verletzten

Der Zug, in dem etwa 200 Passagiere waren, war mit einer Geschwindigkeit von etwa 100 Stundenkilometer in die Hindernisse gefahren. Laut Bundespolizei wurde dabei niemand verletzt. 

Die Nordwestbahn wurde bei dem Vorfall erheblich beschädigt. Nachdem der Zug zunächst noch bis zum Cloppenburger Bahnhof weiterfahren konnte, wurde der Triebwagen am Abend in die Werkstatt nach Osnabrück gebracht. Bei der ersten Durchsicht des Fahrzeuges stellten die Verantwortlichen auch noch Teile eines Fahrrades unter dem Zug fest.

Polizei sucht Zeugen

Wegen des Unfalls verspäteten sich vier Züge, zwei fielen ganz aus. Die Bundespolizei nahm strafrechtliche Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr auf. Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der Telefonnummer 0441/218380 entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN