Fahrgäste können wieder durch die Tür Nach Panne mit Bahnsteig: Bahnhof in Bad Bentheim wird eröffnet

Meine Nachrichten

Um das Thema Niedersachsen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Tür, die vormals vom Bahnhof in Bad Bentheim auf den Bahnsteig führte, ist 2016 abgesperrt. An dem niedersächsischen Bahnhof lassen sich nach der Erhöhung des Bahnsteiges die Bahnhofstüren zu den Gleisen nicht mehr öffnen. Reisende können durch ein geöffnetes Fenster klettern oder um das Gebäude herumgehen, um zu ihren Zügen zu gelangen. Foto: Friso Gentsch/dpaEin Tür, die vormals vom Bahnhof in Bad Bentheim auf den Bahnsteig führte, ist 2016 abgesperrt. An dem niedersächsischen Bahnhof lassen sich nach der Erhöhung des Bahnsteiges die Bahnhofstüren zu den Gleisen nicht mehr öffnen. Reisende können durch ein geöffnetes Fenster klettern oder um das Gebäude herumgehen, um zu ihren Zügen zu gelangen. Foto: Friso Gentsch/dpa

Osnabrück. Der sanierte Bahnhof in Bad Bentheim wird am heutigen Freitag wieder eröffnet – ein besonderer Tag für die Fahrgäste. Denn aufgrund der Erhöhung des Bahnsteigs konnten die Reisenden nur noch durch ein Fenster zu den Zügen gelangen, die Tür wurde vom Bahnsteig blockiert. Das ist nun vorbei – ein Rückblick auf die Baustellenpannen am Bahnhof Bad Bentheim.

Das passiert nicht alle Tage, der Bahnhof im niedersächsischen Bad Bentheim hat es in die überregionale Presse geschafft: Die britische Rundfunkanstalt BBC berichtete über eine Panne bei der Erhöhung des Bahnsteigs, in Deutschland nahm die Satiresendung "extra3" die Ereignisse auf die Schippe. Was war geschehen? 

Im Bahnhof lassen sich nach der Erhöhung des Bahnsteiges die Bahnhofstüren zu den Gleisen nicht mehr öffnen. Reisende können durch ein geöffnetes Fenster klettern oder um das Gebäude herumgehen, um zu ihren Zügen zu gelangen. Foto: Friso Gentsch/dpa

Im August 2016 wurde bekannt, dass die Erhöhung des Bahnsteigs in Bad Bentheim dafür sorgte, dass die Tür zu den Gleisen blockiert wurde. Dadurch konnten Reisende aus dem Gebäude nur noch durch ein Fenster zu den Zügen gelangen – oder aus dem Gebäude herausgehen und den Weg darum herum nehmen. In jedem Fall eine Zumutung für ältere Zugreisende und Menschen mit Behinderungen. 

Großbauprojekt der Deutschen Bahn

Schuld daran waren das Großbauprojekt der Deutschen Bahn (DB) und das Warten auf Fördermittel: Die DB plante und realisierte neue Aufzüge und die Erneuerung der Bahnsteige, in dem Zuge wurde der Bahnsteig in Bad Bentheim um etwa 40 Zentimeter erhöht, damit die Reisenden barrierefrei in die Züge einsteigen können.

Durch die Erhöhung des Bahnsteigs wurde erreicht, dass der Einstieg in die Züge leichter wird. Foto: Friso Gentsch/dpa

Da die Deutsche Bahn aber nicht für das Bahnhofsgebäude zuständig ist, lag das nach der Erhöhung zu tief: Der höhere Bahnsteig blockierte deshalb die Türen.   

Warten auf die Fördermittel

Laut Planungen für das Gebäude sollte daraufhin ein neuer Boden eingezogen werden, um den Abstand zu dem Bahnsteig wieder aufzuheben. Doch der Umbau des Bahnhofs konnte nicht früher beginnen, erklärte Bad Bentheims Bürgermeister Volker Pannen im Gespräch mit unserer Redaktion. Denn die Stadt wartete noch auf die Fördermittel der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG). Dabei ging es insgesamt um 1,1 Millionen Euro.  (Weiterlesen: Warum Passagiere in Bad Bentheim durchs Fenster müssen)

Verantwortet wurde die Sanierung von der Bentheimer Eisenbahn, die das Gebäude von der Stadt kaufte. Doch der Kauf konnte erst vollzogen werden, als die Fördermittel, immerhin ein Drittel der kompletten Investitionssumme, flossen. Und erst dann konnten die Arbeiten am historischen Bahnhofsgebäude starten. Die Umbauarbeiten dauerten vom August 2017 bis Dezember dieses Jahres an, die Planung lief bereits ein Jahr länger. Insgesamt haben die Arbeiten rund um den Bahnhof 4,5 Millionen Euro gekostet. Neben dem Gebäude wurden der Parkplatz für Autos und Fahrräder mit einer Ladestation für E-Bikes sowie die Busstation saniert.  

Pannenserie reißt nicht ab

Nach dem bundesweiten und internationalen Spott über den Bahnhof gab es weitere Verzögerungen bei den Baumaßnahmen der Deutschen Bahn. Die Fertigstellung der Personenaufzüge verzögerte sich um fast ein Jahr. Auch die Wiedereröffnung des Bahnhofs dauerte länger als geplant: Eigentlich war als Eröffnungszeitpunkt Mai 2018 geplant gewesen. (Weiterlesen: Weitere Probleme beim Bahnhof in Bad Bentheim)

Doch die Pannenserie des Bahnhofs dürfte mit der Eröffnung beendet sein. Jochen Berends, Vorstand der Bad Bentheimer Eisenbahn, zeigte sich erleichtert, dass am Bahnhof nun endlich wieder Ruhe einkehre. „Wir haben ja quasi am offenen Herzen operiert, der Verkehr lief ganz normal weiter. Das war schon eine Herausforderung", sagte er.


Und auch das berühmteste Bahnhofsfenster Deutschlands, das aufgrund von Unfallgefahr später ebenfalls geschlossen wurde, gerät in Bad Bentheim nicht in Vergessenheit: Es wird hinter Glas in der Wartehalle ausgestellt, daneben ein Schild mit allen nationalen und internationalen Überschriften aus der Presse. Denn die Bentheimer, so der Bürgermeister, könnten durchaus über das Thema lachen.  (Weiterlesen: Das wohl berühmteste Bahnhofsfenster bleibt) (mit dpa)




Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN