Tür an Transporter öffnete sich Drei Schweine bei Unfall in Cloppenburg verendet

Meine Nachrichten

Um das Thema Niedersachsen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Weil sich eine Tür eines Schweinetransporters während der Fahrt geöffnet hat, sind drei Tiere auf die Straße gestürzt. Sie verendeten. Symbolfoto: Dirk FisserWeil sich eine Tür eines Schweinetransporters während der Fahrt geöffnet hat, sind drei Tiere auf die Straße gestürzt. Sie verendeten. Symbolfoto: Dirk Fisser

Cloppenburg. Weil sich an einem Transporter eine Tür während der Fahrt geöffnet hat, sind bei einem Unglück in Cloppenburg drei Schweine auf die Straße gestürzt und wurden teilweise von Fahrzeugen angefahren. Die Tiere verendeten noch am Unglücksort.

Zu dem Unfall ist es nach Angaben der Polizei am Mittwochmorgen gegen 6.15 Uhr auf der Bundesstraße 213 gekommen. Ein 42-jähriger Linderner war dort mit seinem Schweinetransporter in Richtung Löningen unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Cloppenburg-West öffnete sich aus bislang ungeklärter Ursache eine Portaltür. Es fielen drei Schweine auf die Fahrbahn, heißt es in einer Mitteilung.

Ein Schwein verendete den Angaben zufolge durch den Sturz, ein weiteres Schwein prallte gegen einen  Sprinter eines 59-Jährigen aus Gehrde, der ebenfalls auf der B213 unterwegs war. Das dritte Schwein prallte gegen einen Streifenwagen der Polizei. Ein Zusammenstoß mit den Tieren konnten die jeweiligen Fahrer nicht mehr verhindern. Alle Tiere verendeten noch an der Unfallstelle.

Die anderen Tiere auf dem Schweinetransporter blieben unverletzt. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße 213 voll gesperrt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN