Lkw übersieht Mercedes Sieben Verletzte bei Unfall mit Diplomatenfahrzeug auf A30 bei Schüttorf

Meine Nachrichten

Um das Thema Niedersachsen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Mercedes GLE blieb nach dem Zusammenstoß auf der Seite liegen. Foto: NWM-TVDer Mercedes GLE blieb nach dem Zusammenstoß auf der Seite liegen. Foto: NWM-TV 

Schüttorf. Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Mercedes auf der A30 bei Schüttorf sind am Sonntagabend sieben Menschen leicht verletzt worden. Bei dem Auto handelt es sich laut Polizei um einen Wagen der sudanesischen Botschaft in Berlin.

Nach Angaben der Polizei war ein 64-Jähriger in seinem Lkw gegen 20.15 Uhr auf der A30 in Richtung Osnabrück unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Nordhorn/Bad Bentheim und Schüttorf-Nord setzte der Lkw-Fahrer zum Überholvorgang an und wechselte auf die linke Spur. Dabei übersah er einen bereits neben ihm fahrenden Mercedes GLE, ein sudanesisches Diplomatenfahrzeug, und es kam zum Zusammenstoß. 

Der Mercedes kippte auf die Seite, rutschte ein Stück über die Autobahn und blieb auf der Seite liegen. Alle sieben Insassen konnten sich aus eigener Kraft aus dem Neunsitzer befreien und erlitten leichte Verletzungen. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. 

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 40.000 Euro. Foto: NWM-TV

Für Bergungsarbeiten war die A30 in Richtung Osnabrück bis circa 22 Uhr voll gesperrt und es bildete sich ein Rückstau von rund fünf Kilometern. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 40.000 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN