Nach Nato-Einsatz in der Ägäis Fregatte "Bayern" zurück in Wilhelmshaven

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Niedersachsen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Fregatte Bayern wird nach fast sechsmonatigem Mittelmeer-Einsatz von einem Schlepper in den Heimathafen zurückgezogen. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpaDie Fregatte Bayern wird nach fast sechsmonatigem Mittelmeer-Einsatz von einem Schlepper in den Heimathafen zurückgezogen. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Wilhelmshaven . Die Fregatte "Bayern" ist nach fast sechsmonatigem Mittelmeer-Einsatz zurück in Wilhelmshaven. Am Samstag erreichte das Schiff mit seiner Besatzung von rund 200 Männern und Frauen seinen Heimathafen.

Die "Bayern" war bei einer Nato-Mission in der Ägäis unterwegs. Dort unterstützt die Nato seit Februar 2016 die griechische und die türkische Küstenwache sowie die europäische Grenzschutzagentur Frontex unter anderem dabei, gegen Schlepper und ihre Netzwerke vorzugehen. 

Einer der Besatzungsmitglieder der Fregatte Bayern wird nach der Rückkehr des Marineschiffes zum Heimathafen von seiner Partnerin, einer Marinesoldatin, geküsst. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Die "Bayern" war am 7. März ausgelaufen. Seitdem hat sie nach Marine-Angaben rund 27 500 Seemeilen zurückgelegt, das sind mehr als 50 000 Kilometer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN