Steigerung um 20 Prozent Mehr Häftlinge in Niedersachsens Gefängnissen bilden sich weiter

Von dpa

In Niedersachsens erreichen Häftlinge mehr Bildungsabschlüsse. Foto: Peter Steffen/dpaIn Niedersachsens erreichen Häftlinge mehr Bildungsabschlüsse. Foto: Peter Steffen/dpa

Hannover. In niedersächsischen Gefängnissen haben sich deutlich mehr Insassen als im Vorjahr mit Schul- und Berufsabschlüssen weiterqualifiziert.

Im Ausbildungsjahr 2017/2018 erreichten 55 Gefangene den Haupt- und 38 den Realschulabschluss, wie das Justizministerium am Freitag mitteilte. Ein Häftling schloss ein Studium an der Fernuniversität Hagen ab, 69 weitere beendeten mit Erfolg eine Lehre in einem Ausbildungsberuf. 238 ausländische Gefangene erhielten Sprachzertifikate. Insgesamt beteiligten sich 1471 der insgesamt 4911 Insassen in niedersächsischen Gefängnissen am Bildungsangebot im Justizvollzug. Dies ist laut Ministerium im Vergleich zum vorigen Ausbildungsjahr eine Steigerung von 20 Prozent.

„Mein Ziel ist es, das vielfältige Bildungsangebot in den Justizvollzugsanstalten zu erhalten und nach Bedarf neue schulische und berufliche Ausbildungsmöglichkeiten für Gefangene zu schaffen“, sagte Justizministerin Barbara Havliza (CDU). Durch die Weiterbildung verbesserten die Insassen ihre Chancen auf einen Arbeitsplatz und ein künftig straffreies Leben. Dies wiederum komme der gesamten Gesellschaft zugute.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN