Gewerkschaft fordert bessere Arbeitsbedingungen Niedersächsische Lehrer wollen demonstrieren

Auch im kommenden Schuljahr werden wieder viele Lehrer an andere Schulen geschickt. Foto: dpaAuch im kommenden Schuljahr werden wieder viele Lehrer an andere Schulen geschickt. Foto: dpa

Osnabrück. Die niedersächsische Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) will mit Klagen und einer Demonstration bessere Arbeitsbedingungen für Lehrer und pädagogische Fachkräfte herbeiführen.

Am 13. September – parallel zu den Haushaltsberatungen – sollen mehrere Tausend Lehrer vor dem Landtag in Hannover für eine bessere Bildungsfinanzierung demonstrieren, kündigte die GEW-Landesvorsitzende Laura Pooth an. Kernforderung: Eine b

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN