Polizei ermittelt Betrunkener Mann geht in See unter – Junge hatte ihn geschubst

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Niedersachsen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Polizei ermittelt noch warum ein junger Mann vom Steg des Kirchhorster Sees gestoßen wurde. Symbolfoto: Andreas Gebert/dpaDie Polizei ermittelt noch warum ein junger Mann vom Steg des Kirchhorster Sees gestoßen wurde. Symbolfoto: Andreas Gebert/dpa

Hannover. Am Freitagabend wurde ein junger Mann von einem 13-Jährigen von einem Steg in den Kirchhorster See in Isernhagen gestoßen. Der Mann musste wiederbelebt werden.

Ein betrunkener junger Mann hat in einem See das Bewusstsein verloren und ist anschließend erfolgreich wiederbelebt worden. Ein 13-Jähriger hatte ihn von einem Steg in den Kirchhorster See in Isernhagen bei Hannover geschubst, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der 26-Jährige tauchte zunächst wieder auf, ging dann aber erneut unter. 

Drei weitere Jugendliche erkannten bei dem Vorfall am Freitagabend die Gefahr und zogen den jungen Mann aus dem Wasser. Weitere Helfer begannen mit der Reanimation. Der Wiederbelebte kam in eine Klinik. Lebensgefahr bestehe nicht, hieß es. Zeugenaussagen zufolge war der 26-Jährige stark alkoholisiert gewesen. Die Polizei ermittelt nun, weshalb er das Bewusstsein verlor. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN