Begeisterter Autofahrer Polizisten müssen Mann aus Leer nach Kontrolle Autogramm geben

Von Jan Eric Fiedler

Eine ungewöhnliche Kontrolle haben Beamte der Polizeikomissariats Westerstede erlebt.  Foto: Michael GründelEine ungewöhnliche Kontrolle haben Beamte der Polizeikomissariats Westerstede erlebt. Foto: Michael Gründel

Westerstede. Eine Routinekontrolle ist am Dienstag für zwei Polizeibeamte des Polizeikommissariats Westerstede mit einer Überraschung geendet. Ausnahmsweise zeigte sich ein Autofahrer einmal von einer Kontrolle begeistert.

Laut Mitteilung der Polizei wurde am späten Dienstagnachmittag ein 72-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Leer von den Polizeibeamten angehalten. Grund war eine allgemeine Verkehrskontrolle in der Gemeinde Apen. Sehr schnell stellte sich heraus, dass bei dem Fahrzeugführer und auch bei seinem Wagen nichts zu beanstanden war, „was natürlich alle Beteiligten sehr erfreute“, so die Polizei. Nachdem man sich verabschiedet hatte, stiegen die Beamten wieder in den Funkstreifenwagen und waren im Begriff ihre Streifenfahrt fortzusetzen. Plötzlich sprang der rüstige Verkehrsteilnehmer aus seinem Auto und eilte zum Streifenwagen. Die Beamten zeigten sich zunächst überrascht, erfuhren dann aber sehr schnell den Grund des „fluchtartigen Ausstiegs“:

Kontrolle nach drei Millionen Kilometern

„Ich habe meiner Frau immer gesagt, dass ich mir von dem Polizeibeamten ein Autogramm geben lasse, der das erste Mal meinen Führerschein kontrolliert. Ich bin schon mehr als drei Millionen Kilometer in meinem Leben gefahren und noch nie habe ich meinen Führerschein vorzeigen müssen“, so der pflichtbewusste ältere Herr. Die Beamten zögerten nicht lange und kurzerhand wurde ein Blankozettel aus dem polizeilichen Merkbuch gerissen, um dem Wunsch zu erfüllen. „Sicherlich eine nicht alltägliche Kontrolle“, teilt die Polizei mit. Nach dieser netten Begebenheit setzte ein sichtlich erfreuter und zugleich stolzer Verkehrsteilnehmer dann schließlich seine Fahrt fort.

Neue Erfahrung für Polizisten

Nicht geklärt werden konnte laut Polizei, wie er das Autogramm aufbewahren wird, aber auch eine solche Kontrolle hatten die beiden Beamten in ihrer langen Dienstzeit noch nicht erlebt. „Umso schöner, dass auch die Beamten mit diesem Autogramm dem rüstigen Pkw-Fahrer und sich selbst eine Kontrolle mit bleibender Erinnerung bescheren konnten“, heißt es in der Meldung der Polizei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN