Heimat-Serie Teile 20-24 - Videos und Fotos von Menschen aus der Region

Von Michael Clasen


Osnabrück. Jeder kennt das Gefühl. Alle reden davon: Philosophen, Soziologen, Politiker und nicht zuletzt Gehirnforscher. Manche streiten darüber. Doch was ist das eigentlich, Heimat? Eine einfache Antwort gibt es nicht. Daher haben wir Menschen in unserer Region gefragt.

Unsere Fotografen haben Leserinnen und Leser im Nordwesten Deutschlands besucht, um genau das herauszufinden. Was ist für sie Heimat? Die Herausforderung: Die Antwort musste sich auf einen Satz beschränken. Nahezu jeden Tag werden neue Protagonisten hinzukommen.

Carolin Klemann

Die 27-jährige Carolin Klemann studiert Landwirtschaft an der Hochschule Osnabrück. Den elterlichen Hof mit 20 Milchkühen und deren Nachzucht, einer Bullenmast mit 40 Tieren, 234 Legehennen und sechs Zwergziegen wird sie nach Abschluss des Studiums übernehmen

Klemann studiert Landwirtschaft an der Hochschule Osnabrück. Foto: Ebener

Heimat ist für mich dort, wo mich Hahn "Gary" früh aus den Federn holt. Ich bin ein echtes Landkind.Carolin Klemann


Lothar Lewandowsky

Lothar Lewandowsky, Jahrgang 1933, wurde bei Rockhampton in Australien geboren. Als er 14 Jahre alt war, wanderete seine Familie nach Deutschland aus, nachdem sie im 2. Weltkrieg in einem Internierungslager für Deutschstämmige untergebracht war. Er kam nach Achmer, dem er bis auf ein paar Jahre nach seiner Zeit als Bürgermeister von Bramsche (1971-85), die Treue hielt. Von hier erkundet er für mehrere Wochen im Jahr mit seiner Frau im Wohnmobil die Nord- und Ostseeküste.

Lothar Lewandowsky wurde bei Rockhampton in Australien geboren. Foto: Gründel

Der Begriff Heimat hat für mich viele Facetten - Familie, Bramsche, die Region und das Land mit Nord- und Ostsee - das ist meine HeimatLothar Lewandowsky


Anna-Maria Wilhelm

Anna-Maria Wilhelm (21), macht bei Fa.Schäfer Modellbau in Osnabrück eine Ausbildung zur technischen Modellbauerin (Fachrichtung Karosserie und Produktion). Als Tochter einer Griechin und eines Deutschen hat sie oft über die Bedeutung von Heimat nachgedacht. Mit fortschreitendem Alter sei das Land oder der Ort für sie von immer geringerer Bedeutung geworden, sagt sie: „Heimat ist ein Gefühl, nicht ein Ort, sondern da, wo ich mich wohl fühle".  

Als Tochter einer Griechin und eines Deutschen hat Anna-Maria Wilhelm sich schon seit Kindheitstagen mit der Frage ihrer Heimat beschäftigt. Foto: Westdörp

Mit dieser Frage beschäftige ich mich schon seit meinen Kindheitstagen Anna-Maria Wilhelm


Svetlana Lorenz

Svetlana Lorenz (46), in Usbekistan geboren, ist seit 29 Jahren in Lingen und betreibt dort am Bahnhof die Tanzgalerie.

Svetlana Lorenz (46), in Usbekistan geboren, ist seit 29 Jahren in Lingen und betreibt dort am Bahnhof die Tanzgalerie. Die Diplom-Tanzpädagogin träumte schon als Kind davon, eine Tanzlehrerin zu werden. Seit 20 Jahren hat sie eine eigene Tanzschule, seit 14 Jahren befindet sich diese im Gebäude der alten Güterabfertigung. Sie ist verheiratet und hat vier Kinder. 

„Heimat ist da, wo ich meine Träume und Visionen leben darf.“Svetlana Lorenz


Alena Wingerberg

Alena Wingerberg (21) ist in Bramsche aufgewachsen. Richtig wohl fühlt sie sich auch auf dem ländlichen Hof ihrer Großmutter und Tante. Sie hat gerade eine Ausbildung zur biologisch-technischen Assistentin abgeschlossen und tritt jetzt eine Stelle beim Veterinäramt an. 

Alena Wingerberg (21) ist in Bramsche aufgewachsen und fühlt sich in der kleinen Stadt wohl. Foto: Michael Gründel

„Heimat ist für mich viel mehr ein Gefühl als ein Ort. Ich denke, Heimat ist dort, wo man Familie und Freunde hat.“Alena Wingerberg





Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN