zuletzt aktualisiert vor

„Es war ganz extrem“ Im Video: Heftiger Sturm zieht durch Bad Bentheim

Meine Nachrichten

Um das Thema Niedersachsen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Bad Bentheim. Ein kurzer aber heftiger Sturm hat am Mittwochabend in der Innenstadt von Bad Bentheim (Landkreis Grafschaft Bentheim) einige Schäden verursacht. Menschen sind zum Glück nicht verletzt worden.

Das Unwetter hat Bad Bentheim gegen 20 Uhr mit voller Wucht erwischt. „Das war ganz extrem. Es sah so aus, als würde der Regen von allen Seiten kommen“, sagte der Bad Bentheimer Ortsbrandmeister Martin Nyenhuis im Gespräch mit unserer Redaktion.

Mehrere Bäume seien umgeworfen worden, drei Autos sind dabei beschädigt worden. Auch eine Telefonleitung ist in Mitleidenschaft gezogen worden.

Entgegen erster Vermutungen handelte es sich bei dem Wetterphänomen offenbar nicht um eine Windhose oder einen Tornado, sondern um eine sogenannte Fallböe, auch Downburst genannt. „Bei einer Fallböe werden kalte Abwinde in der Gewitterzelle nach unten gezogen“, erklärt Christian von Lienen, Inhaber der Seite nordwestwetter.de. Anders verhält es sich bei einem Tornado. „Hier wird die Luft nach oben gesaugt.“ Das Schadensbild in Bad Bentheim und auch der Blick auf die Radarbilder würden deutlich zeigen, dass in Bad Bentheim eine Fallböe für die Schäden gesorgt hat.

Ein kurzer aber heftiger Sturm hat am Mittwochabend in der Innenstadt von Bad Bentheim einige Schäden verursacht. Menschen sind zum Glück nicht verletzt worden. Foto: NWM-TV

Nach 15 bis 20 Minuten war der Sturm bereits wieder vorbei. 50 Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Bad Bentheim sowie 30 Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Gildehaus beseitigten anschließend die Schäden.

In Ankum im Landkreis Osnabrück hatte ein heftiges Gewitter ebenfalls für entwurzelte Bäume und zudem Überschwemmungen gesorgt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN