Verheerende Waldbrände Niedersächsische Feuerwehr unterstützt Schweden bei Brandbekämpfung

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Niedersachsen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bei der Waldbrandbekämpfung in Schweden kommt Hilfe aus Niedersachsen: 52 Feuerwehrleute aus dem Kreis Nienburg sind am Samstag mit neun Fahrzeugen nach Schweden aufgebrochen, teilte ein Sprecher des niedersächsischen Innenministeriums mit. Foto: Maja Suslin/TT NEWSAGENCY/AP/dpaBei der Waldbrandbekämpfung in Schweden kommt Hilfe aus Niedersachsen: 52 Feuerwehrleute aus dem Kreis Nienburg sind am Samstag mit neun Fahrzeugen nach Schweden aufgebrochen, teilte ein Sprecher des niedersächsischen Innenministeriums mit. Foto: Maja Suslin/TT NEWSAGENCY/AP/dpa

Nienburg. Bei der Waldbrandbekämpfung in Schweden kommt Hilfe aus Niedersachsen: 52 Feuerwehrleute aus dem Kreis Nienburg sind am Samstag mit neun Fahrzeugen nach Schweden aufgebrochen, teilte ein Sprecher des niedersächsischen Innenministeriums mit.

Das Königreich hatte die Bundesrepublik um Hilfe gebeten, um die verheerenden Feuer in den Griff zu bekommen. „Der Gedanke der europäischen Solidarität ist für uns von besonderer Bedeutung. Und natürlich bieten wir Hilfe an und unterstützen, wo wir nur können“, erklärte Innenminister Boris Pistorius (SPD). (Weiterlesen: Keine Entspannung der Waldbrand-Lage in Schweden)

Insbesondere Löschfahrzeuge, die größere Mengen Wasser an die Einsatzstellen bringen können, sind in Schweden gefragt. Die Brandbekämpfer aus dem Landkreis Nienburg/Weser sind zunächst für eine Woche für den Einsatz in Schweden angefordert worden. Auch Feuerwehrleute aus der Landeshauptstadt und der Region Hannover stehen als Reserve zur Verfügung und könnten nach Schweden entsandt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN