Bericht über verschwundene Dokumente Grüne fordern Aufklärung über NSU-Strukturen in Niedersachsen

Im Sachbuch „Heimatschutz“ wird von verschwundenen Dokumenten in Niedersachsen berichtet. Foto: Klaus WieschemeyerIm Sachbuch „Heimatschutz“ wird von verschwundenen Dokumenten in Niedersachsen berichtet. Foto: Klaus Wieschemeyer

Hannover. Nach der Verurteilung eines niedersächsischen Helfers des rechtsterroristischen NSU sehen die Grünen Aufklärungsbedarf über die Verbindungen der Mörder ins Land.

Die Grünen im niedersächsischen Landtag fordern eine Aufarbeitung der Kontakte der Terroristen des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) nach Niedersachsen. Man bereite eine entsprechende Anfrage vor, sagte die Abgeordnete Julia Hambu

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN