16. August bis 21. August 2018 Stoppelmarkt Vechta 2018: Tipps zur Anfahrt

Meine Nachrichten

Um das Thema Niedersachsen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Stoppelmarkt 2018 in Vechta gehört zu den größten Volksfesten Deutschlands. Von Donnerstag, 16. August, bis Dienstag, 21. August, werden mehr als 800.000 Besucher in der Kreisstadt erwartet. Symbolfoto: Björn DieckmannDer Stoppelmarkt 2018 in Vechta gehört zu den größten Volksfesten Deutschlands. Von Donnerstag, 16. August, bis Dienstag, 21. August, werden mehr als 800.000 Besucher in der Kreisstadt erwartet. Symbolfoto: Björn Dieckmann

Vechta. Der Stoppelmarkt 2018 in Vechta gehört zu den größten Volksfesten Deutschlands. Von Donnerstag, 16. August, bis Dienstag, 21. August, werden mehr als 800.000 Besucher in der Kreisstadt erwartet. Hier gibt es alle Infos zur Anreise.

Besucher können den Stoppelmarkt in Vechta mit dem Bus, der Bahn, dem Auto und dem Taxi erreichen. 

So erreichen Sie den Stoppelmarkt Vechta mit dem Bus:

Mehr als 20 Buslinien verbinden das Umland mit dem Festgelände. Von etlichen Haltestellen in Friesoythe, Cloppenburg, Löningen, Barnstorf, Goldenstedt, Langförden, Bakum, Steinfeld, Diepholz, Lohne, Dinklage, Holdorf, Mühlen, Visbek, Vörden und natürlich auch Vechta können Besucher an- und abreisen. Hier geht es zu den Fahrplänen.

So erreichen Sie den Stoppelmarkt Vechta mit der Bahn:

Die Nordwestbahn ändert während der Festtage ihren Fahrplan, um die Besucher zum Markteigenen Bahnhof zur Westerheide zu bringen. Alle Fahrten der Linie RB58 steuern während des Stoppelmarktes die Sonderhaltestelle Vechta Stoppelmarkt an. Damit Gäste den Stoppelmarkt bis tief in die Nacht genießen können, bieten die Stadt Vechta und die NordWestBahn darüber hinaus gemeinsam über 35 zusätzliche nächtliche Sonderzüge an. Wichtig für alle Feiernde: In den Zügen im Land Niedersachsen und Bremen gilt ein Alkoholkonsumverbot. Ein Verstoß wird mit 40 Euro geahndet.

So erreichen Sie den Stoppelmarkt Vechta mit dem Auto:

Es stehen insgesamt etwa 30.000 Parkplätze zur Verfügung. Es handelt sich um kostenpflichtige Parkplätze von Privatbetreibern. So erreichen Besucher Vechta: 

  • über die A1, Abfahrt Vechta 
  • über die A7, auf die B 214 (Hannover) oder B 216 (Celle) über Nienburg, Sulingen, Diepholz, Vechta 
  • oder aus Richtung Norden kommend: über die B 72 und B 69  
Es wird darum gebeten, die geänderte Verkehrsführung zu beachten und schon ab den Ortseingangsschildern „Vechta“ der Sonderbeschilderung „STOPPELMARKT“ zu folgen.

So erreichen Sie den Stoppelmarkt mit dem Taxi:

Es gibt vier Taxi-Plätze. Zwei Stände befinden sich auf der Ost-Seite und zwei Stände befinden sich auf der West-Seite des Geländes jeweils in direkter Nähe zu den Ein- und Ausgängen „West“ und „Ost“ (bzw. „Nord“). Die Taxi-Stände sind ausgeschildert und entsprechend markiert und werden während der gesamten Marktzeit durchgehend von allen Taxiunternehmen angefahren. 

Quelle: stoppelmarkt.de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN