zuletzt aktualisiert vor

Public Viewing am Mittwoch? Kommt der Sommer am Siebenschläfertag zurück nach Niedersachsen?

Meine Nachrichten

Um das Thema Niedersachsen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sonne, Sommer, Fußball: Für einige sind das die perfekten Ferien. Foto: Sebastian Gollnow/dpaSonne, Sommer, Fußball: Für einige sind das die perfekten Ferien. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Hannover. An diesem Mittwoch gibt es in Niedersachsen Zeugnisse, zudem spielt Deutschland gegen Südkorea – und dann ist auch noch Siebenschläfer. Bleibt nur die Frage: Wie wird das Wetter?

Hoch „Daryl“ bringt zum Auftakt der Sommerferien den Sonnenschein nach Niedersachsen zurück. Nach den kühlen Temperaturen der vergangenen Tage wird es warm, vielerorts sogar heiß. „Durch dieses Hochdruckgebiet über der britischen Insel kommt nun wieder sehr trockene Luft zu uns“, erklärte Robert Scholz, Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Hamburg.

Das Thermometer werde der Prognose zufolge bereits am Mittwoch, dem Siebenschläfertag, auf bis zu 22 Grad an der Küste und etwa 27 Grad im Binnenland steigen, sagte DWD-Meteorologin Annett Püschel. „In den Folgetagen werden es dann 28 oder 29 Grad. Vielleicht wird hier und da sogar die 30-Grad-Marke erreicht“, sagte Püschel. Selbst in den Höhenlagen des Harzes könne das Thermometer auf etwa 25 Grad steigen. Und fast überall scheint die Sonne. Lediglich am Donnerstag könne es im Süden ein paar Quellwolken geben. „Das Niederschlagsrisiko ist aber sehr, sehr gering“, sagte Püschel.

Warnung vor Blaualgen

Wermutstropfen für Badefreudige: Von einigen Gewässern in Niedersachsen wird nach Angaben des Landesbetriebs für Wasser, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) bereits eine Blaualgenblüte gemeldet. Ein Badeverbot gibt es bislang allerdings nur für eine Badestelle im Laascher See im Wendland.

Möglicherweise wird der Sommer in Niedersachsen und Bremen auch warm und sonnig bleiben - zumindest wenn man auf eine alte Bauernregeln für diesen Mittwoch (27. Juni) vertraut. Die besagt: „Das Wetter am Siebenschläfertag noch sieben Wochen bleiben mag.“ Auch die DWD-Experten gehen davon aus, dass das Sommerwetter angesichts des Hochs zumindest vorerst erhalten bleibt.

Wie wird der Sommer?

Möglicherweise wird der Sommer in Niedersachsen und Bremen weiterhin warm und sonnig bleiben -, zumindest wenn man auf eine alte Bauernregeln für diesen Mittwoch (27. Juni) vertraut. Die besagt: „Das Wetter am Siebenschläfertag noch sieben Wochen bleiben mag.“

Schon jetzt war der bisherige Sommer, der für Meteorologen am 1. Juni beginnt, in Niedersachsen und Bremen zu warm. Im Hannover lagen die Temperaturen im Juni 2,2 Grad über dem langjährigen Vergleichswert von 1961 bis 1990. In Bremen war es im Juni bisher sogar 2,6 Grad wärmer als der Durchschnitt.

„Der Monat ist im Vergleich auch deutlich zu trocken gewesen“, schilderte Scholz. In Bremen und Hannover fielen etwa nur gut 30 Prozent des durchschnittlichen Mittelwerts für Juni. Statt den üblichen 70 Liter pro Quadratmeter waren es in Bremen zum Beispiel nur 23 Liter. Durch das erwartete sommerliche Wetter werde bis zum Ende des Monats wohl kaum noch Niederschlag dazu kommen, sagte der Meteorologe. Auch der Frühling ist bereits sehr trocken gewesen.

Public Viewing in der Region

Hier gibt es Public Viewing in Osnabrück

Hier gibt es Public Viewing im Emsland

Hier gibt es Public Viewing im Nordkreis

Hier gibt es Public Viewing in Delmenhorst


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN