zuletzt aktualisiert vor

Bezirksparteitag entscheidet EU-Wahl: CDU-interner Gegenkandidat für JU-Favorit Benedict Pöttering

Meine Nachrichten

Um das Thema Niedersachsen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Jens Gieseke</em>Jens Gieseke

Osnabrück. Die drei Kreisverbände der CDU im Emsland haben sich mit Mehrheit dafür ausgesprochen, den aus Lthen stammenden Rechtsanwalt Jens Gieseke als Bewerber für das Europaparlament am 25. Mai 2013 ins Rennen zu schicken. Damit bekommt Benedict Pöttering aus Bad Iburg einen parteiinternen Gegenkandidaten.

Der Sohn des langjährigen Europapageordneten Hans-Gert Pöttering war von der Jungen Union nominiert worden. Ein Bezirksparteitag soll am 22. Juni darüber entscheiden, für wen sich die Christdemokraten im Bezirk Osnabrück-Emsland entscheiden werden. Das kündigte der Bezirksvorsitzende Matthias Middelberg an. Zuvor werde es Vorstellungsrunden für die knapp 11000 CDU-Mitglieder im Bezirk geben. „Ich freue mich, dass wir gleich zwei qualifizierte Bewerber haben“, erklärte Middelberg.

Am 30. November soll dann ein Landeslistengremium festlegen, wer auf welchem Platz der CDU-Landesliste Niedersachsen antritt. Für die ersten drei Kandidaten gilt ein Einzug als sicher. Der Kandidat aus dem Bezirk Osnabrück-Emsland wird voraussichtlich auf Platz vier oder fünf nominiert. Auf Platz eins dürften die niedersächsischen Christdemokraten David McAllister setzen, auf Platz zwei und drei die bisherigen Europaabgeordneten Burkhard Balz und Godelieve Quisthoudt-Rowohl. Bei der Nominierung für Platz vier gibt es am 30. November voraussichtlich eine Kampfkandidatur zwischen den Bezirksverbänden Osnabrück-Emsland und Oldenburg.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN