Strafverfahren gegen Hannoveraner Junge Männer zwingen S-Bahn wegen Mutprobe zu Notbremsung

Von dpa

Durch eine gefährliche Mutprobe im Bahngleis haben drei junge Männer in Hannover eine rund 100 Stundenkilometer schnelle S-Bahn zu einer Notbremsung gezwungen. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpaDurch eine gefährliche Mutprobe im Bahngleis haben drei junge Männer in Hannover eine rund 100 Stundenkilometer schnelle S-Bahn zu einer Notbremsung gezwungen. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Hannover. Durch eine gefährliche Mutprobe im Bahngleis haben drei junge Männer in Hannover eine rund 100 Stundenkilometer schnelle S-Bahn zu einer Notbremsung gezwungen.

Die rund 100 Reisenden auf dem Weg nach Hameln seien zum Glück unverletzt geblieben, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Donnerstag. Zwei der 18 bis 20 Jahre alten Männer hatten sich beim Herannahen des Zuges am Mittwoch auf die Gleisstränge im Stadtteil Bornum gestellt. Der dritte stand im Gleisbett und filmte seine Kumpanen mit der Handykamera. Erst im allerletzten Moment sei das Trio aus dem Gleis gesprungen, sagte der Sprecher.

Weil Zeugen die jungen Männer gut beschreiben konnten, sei es der vom Lokführer herbeigerufenen Bundespolizei gelungen, das Trio zu stellen. Alle drei hätten eingeräumt, dass es eine Mutprobe war. Die Beamten leiteten Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN