Kinder waren im Haus Mann ersticht Ehefrau in Niedersachsen und ruft Hilfe

Von dpa

Als Beamte das Reihenhaus betraten, kam ihnen der 47-Jährige mit erhobenen Händen entgegen. Symbolfoto: Michael GründelAls Beamte das Reihenhaus betraten, kam ihnen der 47-Jährige mit erhobenen Händen entgegen. Symbolfoto: Michael Gründel

Winsen. Nach einem Streit hat ein betrunkener Mann seine Ehefrau in Winsen erstochen und anschließend Hilfe gerufen. Die Kinder des getrennt lebenden Paares waren zur Tatzeit im Haus.

Als Beamte das Reihenhaus betraten, kam ihnen der 47-Jährige mit erhobenen Händen entgegen und wurde festgenommen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die 40-jährige Frau starb wenig später in einer Hamburger Klinik. Nach Polizeiangaben stach der getrennt lebende Ehemann mehrfach am Sonntag mit einem Messer auf die Frau ein.

Zwei Kinder im Hause

Zu dieser Zeit waren auch die acht und zwölf Jahre alten Söhne des Paares zu Hause. Ob sie die Messerattacke sahen, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Sie werden von einem Kriseninterventionsteam betreut. Der Mann sollte am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden.