Festival soll noch größer werden Tante Mia tanzt - Fans elektronischer Musik feiern am 10. Mai in Vechta

Von Mareike Wübben

Meine Nachrichten

Um das Thema Niedersachsen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Tante Mia tanzt steht wieder an: Das Elektro-Festival findet am 10. Mai 2018 in Vechta statt. Foto: plus2event GmbHTante Mia tanzt steht wieder an: Das Elektro-Festival findet am 10. Mai 2018 in Vechta statt. Foto: plus2event GmbH

Vechta. In der dritten Auflage von Tante Mia tanzt will das Festival weiter wachsen. Dafür wurde auch noch am Konzept geschraubt.

Wenn an Himmelfahrt, 10. Mai, wieder dröhnende Bässe über das Stoppelmarkt-Gelände wabbern, gut gelaunte Menschen in fetzigen Klamotten über die Straßen tanzen und Feuerfontänen den Himmel erfüllen, ist es wieder soweit – Tante Mia tanzt. Das Elektro-Festival hat sich seit seiner Premiere 2016 als eine feste Größe in der Elektro-Musik-Szene etabliert. 

„Wir haben natürlich wieder gutes Wetter bestellt, damit es auch in diesem Jahr wieder ein gelungener Tag wird“, erläutert Wilko Aff, Pressesprecher der Agentur „Plus 2 Event“, die das Festival auch in diesem Jahr wieder organisiert. Am 10. Mai wird das Stoppelmarkt-Gelände in Vechta also wieder ab 12 Uhr zur Pilgerstätte für Fans von elektronischer Musik. Für Abwechselung sorgen wie gewohnt die insgesamt vier Bühnen: In Tante Mias Bassküche gibt es Hardstyle der elektronischen Musik, der Tanzgarten bietet EDM und Elektro, in der Diele wird House aufgelegt und die gute Stube glänzt mit Deep- und Techhouse. Größere Fläche „Das Gelände wurde angepasst, so dass wir in diesem Jahr größer werden können. Dafür sprechen auch die Vorverkaufszahlen“, sagt Aff. Genaue Zahlen nennt der Organisator nicht – 2017 hatten mehr als 15 000 Menschen auf dem Gelände gefeiert. Neu ist in diesem Jahr auch ein etwa 50 Meter hohes Kettenkarussell, auch wurde der Eingangsbereich angepasst – in diesem Jahr kann das Gelände von Ost und West betreten werden. 

Line-Up: DJ Don Diabolo als Headliner

Mit der Verpflichtung von DJ Don Diabolo sei den Veranstaltern von „Plus 2 Event“ wieder ein Coup gelungen. Der 38-jährige Niederländer gehört als DJ für elektronische Musik zu den Top 5, so Aff. Aber auch das weitere Programm könne sich sehenlassen: Kungs (französischer Deephouse-DJ) ist dabei, ebenso Nicky Romero niederländischer DJ im Bereich Electro- und Progressive-House), Zonderling (bekannt geworden mit „Crazy“ in Zusammenarbeit mit Lost Frequencies) und das australische EDM-Duo Nervo, bestehend aus den Zwillingen Miriam und Olivia. Komplettiert werde das Konzept durch regionale DJs, wie Aff erläutert. Wieder dabei sind die House Destroyer aus Oldenburg oder Steve Norton aus Bremen. Und auch in diesem Jahr soll es einen DJ-Contest für den Nachwuchs auf insgesamt drei Bühnen geben. 




Auch bei der Stadt Vechta trifft das Festival auf Gegenliebe. „Es ist beeindruckend, wie viel Begeisterung das Festival in seinen ersten Jahren schon entfacht hat. Wir können damit vor allem der jüngeren Generation ein spektakuläres Großereignis bieten“, freut sich Bürgermeister Helmut Gels über Vechta als Festival-Standort.

Gels habe beobachtet dass das Festival bei Vielen schon fest im Kalender eingetragen ist. „Das liegt auch daran, dass Tante Mia tanzt viele Effekte zu bieten hat. Man denke nur an die kreativ gestalteten Bühnen, die Lasershows, den bunten Papierschnipselregen und das Feuerwerk. Dazu gibt’s Top-Künstler der internationalen Spitzenklasse auf der Bühne und ein Publikum, das einen ganzen Tag lang ausgelassen feiert.“

Anfahrt mit dem Bus-Shuttle

Am 2. Mai beginnt bereits der Aufbau in Vechta, damit sich die tausenden Besucher auch in diesem Jahr wieder auf tolle Bühnen und entsprechende Effekte freuen können. Erreichbar ist das Festival am 10. Mai auch per Bus. Feierreisen bietet ein überregionales Shuttle beispielsweise aus Cloppenburg, Wildeshausen, Oldenburg, Osnabrück, Emden, Wilhelmshaven, Hannover oder Hamburg an. „Einen Plan für das Bus-Shuttle rundherum veröffentlichen wir in den nächsten Tagen“, sagt Veranstalter Aff.

Komplettiert wird das Festival-Feeling durch eine Chill-Out-Arena, einen Essens- und einen Sisha-Bereich sowie durch einen Internet-Hotspot. Neu in diesem Jahr ist auch die Teilnahme von Blütentanz. „Die Mädels versorgen euch mit Kopfschmuck in allen Variationen“, so der Veranstalter. Feierwütige und Festivalfans können sich also auch in diesem Jahr wieder auf ein stimmiges Konzept, dröhnende Bässe und elektronische Beats von bekannten DJ-Größen freuen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN