Relativ wenige Fälle aufgeklärt Weniger Fahrräder in Niedersachsen und Bremen gestohlen

Von dpa

Fahrraddiebe haben in Niedersachsen und Bremen im vergangenen Jahr seltener zugeschlagen als 2016. Die Ermittler konnten aber nur relativ wenige Fälle aufklären. Symbolfoto: dpaFahrraddiebe haben in Niedersachsen und Bremen im vergangenen Jahr seltener zugeschlagen als 2016. Die Ermittler konnten aber nur relativ wenige Fälle aufklären. Symbolfoto: dpa

Hannover. Fahrraddiebe haben in Niedersachsen und Bremen im vergangenen Jahr seltener zugeschlagen als 2016. Die Ermittler konnten aber nur relativ wenige Fälle aufklären.

In Niedersachsen registrierten die Behörden 2017 insgesamt 33 491 Anzeigen wegen Fahrraddiebstahls, rund 8 Prozent weniger als im Jahr zuvor, wie aus der Kriminalstatistik hervorgeht. Auch in Bremen zeigten die Besitzer weniger gestohlene Räder an: 2017 gab es dort sogar 19 Prozent weniger Diebstähle als 2016. 5025 Fälle wurden gemeldet, 2016 zählte die Polizei im Land noch 6207 gestohlene Räder.

Die Aufklärungsquote bei Fahrraddiebstählen ist aber vergleichsweise niedrig: Sie lag im vergangenen Jahr in Niedersachsen bei 13,7 und in Bremen sogar nur bei 3,2 Prozent. „Der Diebstahl eines hochwertigen Rades ist natürlich für den Besitzer mit einem immensen Wertverlust verbunden“, hieß es vom Landesverband Niedersachsen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC). Zudem bedeute ein Diebstahl für Menschen mit wenig Geld unter Umständen auch, dass sie ihre zentrale Fortbewegungsmöglichkeit im Alltag verlieren würden.